Katzenhimmel

Diese Seite ist für all jene unserer Schützlinge, die über die Regenbogenbrücke gehen mussten

 

 

 

Ein sehr trauriger Tag für das Team von uns,
dass sich zur Zeit in Rumänien aufhält…..

Ivan hat den Verrat an ihm nicht verkraftet. Er wollte nicht mehr leben. Seine Pflegemama hat alles versucht um ihm die Lebensfreude und den Appetit zurückzubringen. Sie verbrachte viele Stunden mit Ivan, hat ihm das Essen eingegeben, aber er wollte es nicht schlucken. Er wurde künstlich ernährt und trotz allen Versuchen und viel Liebe sind heute seine Lebensgeister für immer von uns gegangen. Wie kann man nur so viele Jahre ein Tier bei sich haben und dann einfach abschieben! Sie lieben uns und sind treue Gefährten. Wieder einmal mehr hat die Gleichgültigkeit mancher Menschen einem lieben Tier das Leben gekostet!

Auch wenn wir alle Ivan die ehemalige Familie nicht ersetzen konnten, waren viele liebe Gedanken bei ihm und er musste nicht einsam die Erde verlassen.

Der Kampf ist verloren….tieftraurig nimmt das Team und wir alle von Ivan Abschied….

„Und die Sonne trug Trauer,
vom Himmel fielen Tränen,
der Wind schwieg
und die Tiere verstummten,
denn es war ein Engel,
der in Liebe starb.“

R.I.P Ivan

 

Manchmal können wir es einfach nicht fassen!

Guddu hat sein Leben in der Freiheit sehr genossen. Wieder einmal war er zu Streifzügen unterwegs und wurde von einem Auto erfasst. Der Fahrer fand es nicht einmal nötig anzuhalten!!! Wenigstens wurde er von jemanden aufgehoben und in die Kadaversammelstelle gebracht. Jedoch interessierte es niemanden ob Guddu vielleicht ein zu Hause gehabt hatte und er dort sehnlichst vermisst wurde. Einfach entsorgt ohne mit einem Chiplesegerät den Halter ausfindig zu machen. Guddu’s Katzenmama hat ihn schlussendlich dort gefunden und ihn nun würdevoll kremieren lassen.

 

Guddu, wir sind traurig, dass du gingst,

aber dankbar, dass es dich gab.

Unsere Gedanken kehren in Liebe immer zu dir zurück.

Deine kleinen Pfoten haben große Spuren in unseren Herzen hinterlassen!

 

R.I.P. Guddu

 

Viktor, und wenn die Sonne des Lebens untergeht,
dann leuchten die Sterne der Erinnerung.

Als wir Viktor fanden, bettelte er vor einem Geschäft um Futter. Niemand nahm sich dem alten, ausgemergelten, schwachen Kater an. Das Strassenleben hatte schon deutlich Spuren hinterlassen. Liebevoll wurde er „aufgepäppelt“ und durfte seine verbleibende restliche Zeit bei seiner Pflegemama verbringen. Am Weihnachtsabend verliessen ihn, in den Armen seiner Pflegemama, seine Kräfte. Er schlief, begleitet von Liebe und Tränen, für immer ein und verliess die Erde als Engel. Unendlich ist der Schmerz, aber wir sind auch froh, dass er nicht alleine, irgendwo auf der Strasse ohne Liebe, Wärme und Hunger, sterben musste. Die letzten Monate war sein Napf immer voll, er wurde umsorgt, bekam ärztliche Hilfe, seine Paten schenkten ihm warme Bettchen und Decken, er hatte ein zu Hause, erhielt Liebe und durfte spüren, dass er geliebt wurde.

Die Erinnerung ist ein Fenster
durch das wir Dich sehen können,
wann immer wir wollen.

R.I.P Viktor

 

Eine zarte Seele mehr, die uns verlassen musste und zu den Engeln geflogen ist.

Yasin, wie gross war die Freude als du endlich in Zürich wohlbehalten ankamst. Du durftest mit einem deiner Brüder in eine liebevolle Pflegestelle reisen. Die Pflegemama erlag ziemlich schnell eurem Charme und ein zu Hause für immer hattet ihr auch bereits in Aussicht…

Vorgestern Abend fütterte dich deine Pflegemama und plötzlich lagst du zitternd, mit Krämpfen und blutender Nase am Boden. Sofort wurdest du notfallmässig in die Klinik eingeliefert und dort fielst du ins Koma. Nach mehreren Untersuchungen und diversen Abklärungen mit verschiedenen Spezialisten entschieden wir uns heute dich gehen zu lassen. Falls du je wieder aus dem Koma erwacht wärst, dann hättest du kein schönes Leben mehr führen können und dies wollten wir dir nicht antun. Wenn man liebt, dann heisst es auch in Frieden gehen zu lassen…

„Katzenhaare kann man wegfegen… Pfotenabdrücke auf dem Boden kann man wegwischen… Nasenkunst am Fenster kann man wegputzen…
Aber die Spuren, die sie in unseren Herzen hinterlassen, sind für die Ewigkeit…“

R.I.P Yasin

 

Wiederum schlägt das Leben erbarmungslos zu…

Valente war mit seinem neuen Freund Diego unbeschwert am Spielen und sie hatten allerlei zu entdecken.

Doch leider wurden sie übermütig und rannten  über die Strasse. Diego hatte Glück – Valente nicht.

Er musste beim Tierarzt von seinen schweren Verletzungen und Schmerzen erlöst werden.

 

Es war eine Reise die noch lange nicht geplant war und plötzlich eintrat.

Aber wenn Engel reisen scheint die Sonne. Mit jedem Sonnenstrahl werden wir seit heute an dich denken. Du hinterlässt eine so große Lücke, es scheint alles so leer ohne dich kleiner Wirbelwind Valente. Du wurdest viel zu früh aus dem Leben gerissen.

Aber hier in unseren Herzen wirst du für immer sein!

 

R.I.P. Valente

 

Ein schwarzer Montag.

Der Himmel ist nun um vier süsse Pfoten reicher…

 

Tim & Gina hatten das grosse Los gezogen und durften in ihr eigenes liebevolles zu Hause reisen.

Sie spielten, kuschelten und machten zusammen die Aussenwelt unsicher bis zum heutigen Tag.

Trotz der sofortigen Bemühungen des Autofahrers, der Polizei und des Tierarztes überlebte Tim den Zusammenstoss mit dem Auto nicht.

Nun ist Gina ohne ihren Bruder und die Welt um vier Pfoten ärmer.

 

Du kamst, du gingst mit leiser Spur,

ein flüchtiger Gast im Erdenland.

Woher? Wohin? Wir wissen nur:

Aus dem Himmelszelt ins Himmelszelt.

 

R.I.P. Tim

 

Amber, leider bist du Engel nur für sehr kurze Zeit bei uns auf der Erde zu besuch gewesen.
Wir werden dich immer im Herzen tragen!

Die zwei scheuen Schwestern, Amber & Sky, durften endlich nach langer Wartezeit  in ihr zu Hause reisen. Dort wurden sie so geliebt, wie sie waren und bekamen die Zeit, die sie brauchten um Vertrauen  zu fassen. Während Sky sich bester Gesund erfreut, bekam Amber Probleme mit den Nieren. Der Tierarzt konnte nichts mehr für sie tun, ausser sie von ihrem Leid zu erlösen.

Wieso ist das Leben so ungerecht? Jetzt wo Amber langsam Vertrauen fasste, musste sie wieder zurück in den Himmel.

Ein Trost bleibt, sie durfte noch spüren, was es heisst geliebt zu werden.

 

Ein Engel kam und sprach:

Du sollst nicht länger leiden,

lass einfach los und lass dich treiben.

Ich breite meine Flügel aus und

gemeinsam fliegen wir nach Haus.

 

R.I.P. Amber

 

Der Himmel hat doch schon so viele Sterne…..

Gizmo und Mina durfen im 2015 in ihr zu Hause reisen. Sie wurden geliebt und genossen ihr Leben. Dieses Jahr wurde ihr Reich noch erweitert und sie kosteten ihre neue Freiheit voller Lebensfreude aus. Nun wurde genau diese beiden Süssen zum Verhängnis.

Der Himmel öffnete sich und rief seine Engel zu sich zurück.
Ihr seid nicht mehr da, aber in unseren Herzen bleibt ihr unvergessen.

R.I.P. Gizmo & Mina

 

Ein Engelchen, namens Victory, kam, weilte ein kurze Zeit und flog wieder zurück …

Wir sind unendlich traurig und können es noch nicht fassen, dass die kleine Victory heute Morgen von uns gegangen ist. Wir wollten der Süssen doch zu einem wunderschönen Leben verhelfen, sie mit ihrer Familie glücklich, spielen und aufwachsen sehen.

Wir wollten diesen Weg mit ihr gehen. Nun mussten wir ihr unsere Liebe beweisen, in dem wir sie schweren Herzens gehen liessen.

Victory, in der kurzen Zeit hast du die Herzen vieler Menschen erobert, wir werden dich nie vergessen und hoffen, dass du nun dort wo du bist, ein glückliches Leben ohne Krankheit hast.

In feierlicher Stille tut sich der Himmel auf für ein Wesen,

das klein war in seinem kurzen Leben,

aber mächtig in der Liebe,

die ohne Ende ist.

R.I.P. Victory

 

Ein toller Kater, Namens Ferdinand (eh. Barabas), ist weitergezogen…

Ferdinand geniesste sein schönes und erfülltes Katerleben
und besonders seine täglichen Spaziergänge.
In der Nachbarschaft war er bekannt, beliebt und hatte viele zu Hause in denen
er schon freudig erwartet wurde.
Er war der Quartierliebling und seine Besitzer erhielten immer wieder tolle Fotos von ihm.
Leider kam eines Tages aber dann die Meldung, dass er verletzt aufgefunden wurde.
Sofort eilten seine Katzeneltern zum Tierarzt. Es wurde alles versucht und doch blieb
am Schluss nichts anderes übrig als ihn gehen zu lassen.

Nun ist das Himmelszelt um einen leuchtenden Stern reicher und die Welt um einen von
allen geliebten Freund ärmer.
Und wir sagen ganz leise: Leb wohl du geliebter Freund!

R.I.P Ferdinand

 

Und wieder schlägt das Schicksal, in Form eines Autos, brutal zu……

Celina geniesste ihr Leben in Freiheit und in ihrer liebevollen Familie.
Nun wurde dieses schöne Leben innert Sekunden beendet.
Wir werden es nie verstehen, weshalb manchen Lebewesen nur eine kurze Zeit
auf Erden gegönnt wird.

Mein Leben ist nicht mehr so wie es war,
seit ich Dir zuletzt in Deine wundervollen Augen sah.
Viel zu früh – so scheint es mir – mußtest Du mich verlassen,
ich kann es noch immer nicht fassen!
Celina, du hast du so viele Spuren in unseren Herzen hinterlassen und bleibst uns unvergessen!

R.I.P Celina

 

Eine sehr traurige Nachricht erreichte uns heute…

 

Sissi, ehemals Future, ist nun ein leuchtender Stern im Himmelszelt.

Sie erkrankte an einem Virus und erholte sich nur langsam davon und als es

endlich etwas besser für sie aussah, bekam sie einen epileptischen Anfall, bei dem die Nieren versagten.

Wir sind sprachlos und können es kaum fassen. Wir trauern mit ihrer Katzenmama,

die sie über alles geliebt hat und sich doch noch so viele schöne Jahre mit ihr gewünscht hat.

 

Du wirst mir für immer und ewig fehlen,
die Erinnerung kann mir nichts und niemand mehr nehmen!

Die geliebte Sissi ist von uns gegangen – nicht aber aus unseren Herzen.

 

R.I.P. Sissi (eh.Future)

 

Ponyo (eh. Trina)  ist zu den Himmelskindern weitergezogen….

Ponyo, lange Zeit wollte dich niemand adoptieren, doch endlich wurdest du adoptiert und konntest in dein neues zu Hause reisen. Du wurdest sehr geliebt und hast dein neues Leben in vollen Zügen genossen. Wieso musste nur dieses Auto vorbeifahren? Wieso durftest du nur knapp drei Jahre alt werden? Deine Familie ist über deinen Verlust sehr traurig und wollte doch noch so viele Jahre mit dir verbringen. Wir werden es nie verstehen, weshalb das Leben manchmal so ungerecht sein kann!

Mein Leben ist nicht mehr so wie es war,
seit ich Dir zuletzt in Deine wundervollen Augen sah.

Viel zu früh – so scheint es mir – mußtest Du mich verlassen,
ich kann es bis heute noch immer nicht fassen.

R.I.P. Ponyo (eh.Trina)

 

Traurige Nachrichten,

kleine Engel kamen, lächelten und kehrten um…

Peanut, Ananas & Duplo hätten doch schon bald einmal ihre Reise in ihr zu Hause angetreten und ihre Adoptanten freuten sich auf sie. Doch für euch war wohl eine andere grosse Reise geplant und heute seid ihr in den Katzenhimmel empor gestiegen.

Unsere Engelchen haben bis zum Schluss tapfer gekämpft, doch am Ende haben sie den Kampf gegen die Panleucopenie verloren. Langsam gingen ihre Kräfte zu Ende und wir mussten sie gehen lassen. Wir hoffen,  ihr spielt nun im Himmel und seid frei von jeglichen Schmerzen und Krankheiten. Macht’s gut ihr Engelchen!

Und ihre Seele spannte
weit ihre Flügel aus,
flog durch die stillen Lande
als flöge sie nach Haus …

R.I.P.  Peanut, Ananas & Duplo

 

Tulip’s Köpfchen wurde schwer….sie ist ins Himmelszelt empor gestiegen….

Du wolltest doch leben! So lange hast du gekämpft, es war ein auf und ab
und heute hat unsere Kämpferin ihren Kampf verloren.
Wir wussten, dass ihre Zeit auf Erden wahrscheinlich nicht von langer Dauer sein wird. Trotzdem haben wir gehofft, dass ihr ein längeres Leben vergönnt sein wird und sie vielleicht doch noch zu ihrer Familie reisen kann.
Nun ist sie ihrem Geschwisterchen Chicory gefolgt.

Als Deine Beinchen nicht mehr wollten
und Dein Köpfchen wurde schwer,
kam von oben aus dem Himmel ein kleiner
Engel zu Dir her.
Er nahm Dich fest in seine Arme und flog
mit leichten Flügelschlägen mit Dir ins 
Regenbogenland.

R.I.P Tulip

 

Unendlich traurig mussten wir heute unseren kleinen Engel Alberto ziehen lassen….

Alberto hat seine Flügel aufgespannt und den Weg über die Regenbogenbrücke genommen. Sein kleiner Körper hat den Kampf gegen die Panleukopenie verloren. Trotz allen Medikamenten, Vitaminen und Spezialfutter musstest du uns verlassen ohne mit deinem Bruder aufwachsen zu können, zu spielen, dir dein Bäuchlein vollzuschlagen und deine eigene Familie kennenzulernen. Wenigstens konnten wir dir in deinem kurzen Leben noch zeigen, was es heisst, geliebt zu werden und um dich zu kämpfen. Ein kleiner Trost bleibt, in den letzten Stunden durftest du deinen Bruder nochmals sehen und Abschied nehmen.

„Was wir mit Dir verloren, versteht so mancher nicht.
Nur die, die wirklich lieben, wissen, wovon man spricht.
Wenn ihr mich sucht, sucht mich in euren Herzen.
Habe ich dort eine Bleibe gefunden, bin ich immer bei euch…“

R.I.P Alberto

 

Der Regenbogen öffnete sich und ein weiterer Engel stieg die Stufen ins Himmelszelt empor…

Ruedi durfte zwei glückliche und erfüllte Katzenleben in seinem liebevollen zu Hause geniessen. Doch Ruedi wurde krank,
sehr krank und trotz allen Bemühungen des Tierarztes blieb seiner
„Mama“ nichts anderes übrig als ihn auf seinem letzten Weg zu begleiten.
Ruedi durfte noch einmal spüren was Liebe ist und sanft in ihren Armen einschlafen.

Du bist nicht mehr da, wo du warst,
aber du bist überall, wo ich bin.
Du bist nicht gestorben,
solange ich dein Bild
im Herzen trage.

R.I.P. Ruedi

 

Toledo, im Dezember hattest du das grosse Los gezogen und durftest mit Tomino in dein neues zu Hause reisen. Du konntest dein Glück leider nur ein halbes Jahr geniessen.

Ein feiger Autofahrer überfuhr dich und hielt es nicht einmal für nötig anzuhalten. Wir hoffen nur, dass du nicht lange leiden musstest. Wir und deine Familie sind tief betroffen von deinem Verlust und wollen es nicht begreifen, dass man dich einfach so liegen gelassen hat. Warum musstest du deine Familie und Tomino schon so früh verlassen? Wir werden es nie erfahren, aber wir sind sicher, dass du nun im Katzenhimmel bist und ein heller Stern nun nur für dich leuchtet.

„Wenn tausend Sterne am Himmel stehn, schau hinauf Du kannst sie sehen,
der Hellste, das bin ich – schau hinauf und denk an mich“

R.I.P. Toledo

 

Bruno, letzte Nacht hast du uns verlassen…

Unsere Pflegemama ist am Boden zerstört. Sie fand Bruno heute Morgen leblos in seinem Zimmer liegen. Es weisst alles auf eine chronische Krankheit des zentralen Nervensystems hin….
Bruno du wurdest nicht in Liebe geboren, doch durftest du die kurze Zeit, die dir bei uns vergönnt war, in Liebe leben, bist in Geborgenheit gestorben und hattest schon ein tolles zu Hause in Aussicht. Für immer wirst du in Liebe und Erinnerung in unseren Herzen bleiben! Wir schicken dir von Herzen ganz viel Liebe auf deinem weiteren Weg, auch der Pflegemama und den Adoptanten wünschen wir viel Kraft diesen Verlust zu verarbeiten.

 

Nun geh kleiner Bruno in dein Universum zurück…

spiel mit den Sternen und reise um die Planeten.

Danke dafür, dass wir deine kleine Seele kennen lernen durften.

 

Das Schicksal hat erneut seine ganz dunkle Seite gezeigt. Chicory hat die Flügel ausgespannt…

Du hattest keinen einfachen Start ins Leben und doch es schien sich für dich schnell alles zum Guten zu wenden. Dein Foto wurde gesehen und liebe Menschen haben sich sofort in dich verliebt.

Sie konnten den Tag deiner Ankunft kaum erwarten, aber das Leben kann manchmal so ungerecht sein. Kurz vor deiner Abreise wurdest du krank, sehr krank. Deine liebe Pflegemama und der Tierarzt unternahmen alles um dich wieder gesund zu kriegen. Es war ein auf und ab, was hattest du bloss? Du wolltest nicht richtig wachsen und auch das Futter war dir nicht wirklich willkommen.

mehrere Monaten kämpfte man liebevoll um dein Leben, aber dein kleiner Körper konnte und wollte nicht mehr…

Schweren Herzens müssen wir akzeptieren, dass wir den Kampf um dein Leben verloren haben…

 

Wenn wir an Dich denken

oder von Dir erzählen,

berühren Liebe unser Herz und Sonnenstrahlen unsere Seele.

 

Und wieder hat das Schicksal erbarmungslos zugeschlagen…

Victor hat den Weg über die Regenbrücke angetreten.

Victor und Rodica hatten das Glück eine tolle Familie zu finden und zusammen das Leben zu geniessen. Leider wurde Victor unheilbar krank und wir entschieden zusammen mit der Familie den Engel in den Himmel fliegen zu lassen. Wir sind traurig, hätten wir dir doch so sehr gewünscht, dass deine Zeit mit Rodica für ein langes Leben wäre. Doch es sollte nicht sein…

Du wirst nun von dort oben über Rodica wachen. Auch wenn es uns schwer fällt, so bleibt uns nichts anderes übrig als Abschied zu nehmen.

Und die Sonne trug Trauer, vom Himmel fielen Tränen, der Wind schwieg und die Tiere verstummten, denn es war ein Engel, der in Liebe starb.

Victor, komm gut über die Regenbogenbrücke. Wir werden dich immer in unseren Herzen tragen und dich niemals vergessen

R.I.P. Victor

 

Erneut hat der Himmel einer seiner Engel zu sich geholt… Minnie…

Du warst so ein verspieltes Katzenkind, hast mit deinen Freunden gespielt und dein Leben in deinem neuen zu Hause genossen. Durch deinen Übermut hattest du einen tragischen Unfall, so dass du in den Hinterbeinen gelähmt warst und danach die erste Zeit in einer Tierklinik verbringen musstest. Als du wieder einigermassen stabil warst, durftest du nach Hause gehen. Dein Frauchen leerte dir täglich mehrmals deine Blase und ging mit dir in die Physiotherapie, denn es gab Hoffnung…. doch leider vergiftete sich dein kleiner und geschwächter Körper und du bist so schnell von uns gegangen….

Ich kann nicht bleiben, ich muss nun gehn…
der Regenbogen ruft mit den schönsten Farben
Aber immer, wenn es regnet und die Sonne scheint,
bin ich bei Dir und leuchte nur für Dich.

R.I.P. Minnie

 

Die kleine Belka hat ihre Reise zu den Himmelskindern angetreten…

Wir haben all die Monate so gehofft und gebangt, die Tierärzte vor Ort haben nichts unversucht gelassen. Trotzdem wollte die Kleine einfach nicht wachsen und zunehmen. Nun hat der Coronavirus gesiegt und Belka aus dem Leben gerissen…
Wir sind so traurig, hatte sie doch noch ihr ganzes Leben vor sich. Ein kleiner Trost bleibt, sie war in den fast sieben Monaten ihres Lebens von Liebe umgeben, viele liebe Menschen haben mit ihr gebangt und gehofft, sie bekam ihre eigenen Spielsachen (Herz-Aktion) und konnte die kurze Zeit, die ihr blieb, geniessen.
Nun ist im Himmel ihr zu Hause, trotzdem hätten wir ihr ein längeres Leben gegönnt. Belka, wir werden dich niemals vergessen und in unseren Herzen lebst du immer weiter!

Kleine Seele Belka, wir lassen dich gehen,
denn wir wissen, wir werden uns wieder sehen.
Dein Leben hier auf Erden war viel zu schnell vorbei.
Wir lieben dich, deshalb lassen wir dich frei.

 

Unser „altes Mädel“ Patches hat ihre letzte Reise angetreten…

Patches, vermutlich bist du um die 20 Jahre auf dich alleine gestellt gewesen. Dein Leben als Strassenkatze war begleitet von Hunger, Kälte, Angst und ohne menschliche Zuneigung. Was hättest du uns wohl alles über dein Leben erzählen können…
Verletzt und erschöpft wurdest du gefunden und sofort zum Tierarzt gebracht. Man kämpfte um dein Leben, aber leider wurden unter anderem zwei Hirntumore festgestellt. Viele Menschen nahmen an deinem Schicksal teil, waren in Gedanken und Liebe bei dir.
Nun bist du friedlich eingeschlafen.
Wir sind sehr traurig und doch froh, dass du wenigsten deine letzten Tage deines Lebens
spüren durftest, was Liebe, Wärme, Geborgenheit, Fürsorge und eine Schüssel voll Essen heisst.
Wir kannten dich nur ein paar Tage und trotzdem wirst du bestimmt in der Erinnerung so einiger Menschen bleiben…

Patches dein Leiden hat jetzt ein Ende,
wir übergeben dich in mächtigere Hände.
Kleine Seele es tut sehr weh,
doch wir hoffen, dass du gut über den Regenbogen gehst!

 

Wieder wurde ein Engel viel zu früh aus dem Leben gerissen…..

Atilla (vorher Cinderella), 2015 war es endlich soweit, du durftest deine Reise in dein zu Hause antreten. Schon bald konntest du deine geliebte Freiheit geniessen und genau diese wurde dir jetzt zum Verhängnis. Ein Auto erfasste dich und viel zu früh musstest du deine Reise über den Regenbogen antreten.

Warum hat Gott dich so früh geholt

er hat doch schon so viele Engel.

R.I.P. Atilla

 

Nicht plötzlich und nicht unerwartet, aber doch für uns viel zu früh… ein weiterer Engel ging schlafen…

1 ½ wundervolle Jahre konnte der Engel Samu sein Leben geniessen, wurde umsorgt, geliebt und man hoffte so, dass es eine Möglichkeit gäbe um seinLeben zu verlängern.

Samu litt unter der angeborene Hydrozephalus internus (HI), dass eine schwerwiegende Missbildung des Gehirns bei Katzen ist. Das Wort Hydrozephalus bedeutet Wasserkopf und kommt sehr selten vor.

Alles verändert sich mit dem,
der neben einem ist oder
neben einem fehlt….

Wir sagen leise auf Wiedersehen… R.I.P. Samu

 

Leicka wollte zu Engeln fliegen…..

Wir sind sehr traurig, dass unser Engel Leicka einfach den Weg in den Himmel gewählt hat. Wir wissen nicht wieso. Sie war doch noch so munter und ist ohne Vorwarnung gegangen… In den Armen der Pflegemama durftest du einschlafen…

Und wenn die Sonne des Lebens untergeht,
leuchten die Sterne der Erinnerung.

R.I.P. Leicka

 

Karina ist zu den Engeln geflogen….

Karina, du wurdest mit 15 anderen Katzen gerettet und durftest bald in dein neues zu Hause reisen. Dort wurdest du geliebt und durftest ein paar schöne Monate verbringen, doch dann wurdest du krank.. sehr krank..man konnte dir nicht mehr helfen.  So liess man dich schweren Herzens in Liebe gehen…….

Flieg Engel, flieg, flieg ins das Himmelszelt…

Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe,

die wir hinterlassen, wenn wir weggehen.

R.I.P. Karina  

 

Die süsse Narcisa hat uns verlassen…… sie hat sich auf den Weg in den Katzenhimmel gemacht…..
Es ist immer wieder ein herber Schlag für uns, wenn ein so junges Leben vorbei geht.

Wurde sie doch so achtlos in einer Box entsorgt….. sie sollte doch noch die schöne Seite des Lebens kennenlernen…

Wir haben alles versucht, aber das Immunsystem von Narcisa war einfach zu sehr geschwächt und sie verlor den Kampf gegen die Toxoplasmose. Sie hat bis zur letzten Sekunde gekämpft und gezeigt, was in einer so zaghaften Seele an Kraft steckt.
Doch leider reichte dies nicht aus.

Lautlos herangeschwebt,
sanft niedergelassen,
nicht einen Flügelschlag verweilt,
in den Himmel entschwunden.

R.I.P Narcisa

 

Unser Engel Nilsa hat sich dazu entschieden den Weg über die Regenbogenbrücke auf samtenen Pfoten ins ewige Paradies anzutreten…
Nilsa kämpfte schon einige Tage.  Es ging ihr in letzter Zeit gar nicht gut, deswegen war sie bereits beim Tierarzt, der alles versuchte um ihr zu helfen.
Ihr Zustand verschlechterte sich jedoch zusehends. Vermutlich war das Immunsystem einfach zu schwach für die große weite Welt… der kleine, zierliche Körper unserer Maus wollte nicht mehr kämpfen… So hat sie sich entschieden endgültig ins Paradies zu gehen.

Es ist so traurig…. deine Familie wartete doch bereits auf dich.

Süsse Nilsa, egal, wie groß oder klein die Pfoten sind, die uns begleitet haben,
sie hinterlassen Spuren für die Ewigkeit in unseren Herzen!

R.I.P. Nilsa 

Engelchen Serena, nur fünf Monate durftest du dein neues zu Hause geniessen, toben, spielen und die Natur beobachten. Ein Auto wurde dir zum Verhängnis…..

Still, seid leise, es ist ein Engel auf der Reise. 
Er wollte nur kurz bei Euch sein… Warum er ging, weiß Gott allein…Vergesst ihn nicht.

Ein Hauch nur bleibt von ihm zurück, in unseren Herzen ein großes Stück.

R.I.P. Serena

 

Wieder hat ein Engel viel zu früh seine Flügel ausgebreitet. 
Nach einem kurzen Leidensweg ist die süsse Foxli nun auf Ihre letzte Reise gegangen…

Immer wenn wir von Dir erzählen,
fallen Sonnenstrahlen in unsere Seelen.
Unsere Herzen halten dich gefangen,
so als wärst Du nie gegangen.

R.I.P. Foxli (vorher Wanca)

 

Skandalöser Polizeieinsatz kostet Jana-Ivanka das Leben….

Du musstest sterben, weil ein unverantwortlicher Polizeieinsatz zu deiner Unterkühlung führte, dein kleines Herz den Stress durch den Lärmpegel und die Kälte nicht verkraftete.

Jana-Ivanka, du hast uns vertraut…..

Dein Tod soll nicht ungestraft bleiben, das versprechen wir dir!

Als der Regenbogen verblasste, kam der Albatros und trug mich mit sanften Schwingen weit über die sieben Weltmeere.
Behutsam setzte er mich an den Rand des Lichts. Ich trat hinein und fühlte mich geborgen.

R.I.P. Jana-Ivanka „Yumi“

 

Engel Lyra hat seine Flügel ausgebreitet…

Lyra durfte 2.5 Jahre in einem wundervollen zu Hause verbringen,  wo sie geliebt und umsorgt wurde. Sie liebte das Leben, spielte mit ihren Katzenfreunden und war glücklich. Leider erkrankte der Engel und trotz intensiven Bemühungen der Tierklinik verlor sie den Kampf und schlief für immer ein…

Engel, du hast dich entschieden zu gehen.
Du schließt die müden Augen zu.
Die schwere Zeit ist überwunden,
wir gönnen Dir die ewige Ruh’

Dein Platz in unseren Herzen ist dir auf ewig sicher.

R.I.P. süsser Engel Lyra

Manchmal ist das Leben so gemein, die Zwei Brüder Jacky und Bacardi wurden in Rumänien im Wald gefunden. Allein, verlassen und wahrscheinlich ausgesetzt.

Sie wurden liebevoll von der Pflegestelle aufgezogen und durften zu einer Traumfamilie in die Schweiz reisen. Die Zwei wurden geliebt und verwöhnt. Fünf Wochen nachdem sie in ihrem neuen Heim waren, ging es den Beiden plötzlich nicht gut und sie kamen zum Onkel Doktor. Alles sah gut aus, Beide erholten sich gut, doch Jacky der kleinere Kater bekam plötzlich einen Rückfall und war nicht mehr zu retten. Wir trauern mit der Familie um den kleinen Jacky, der ihre ganze Liebe zu spüren bekommen hat, der gewusst hat, dass er nun geborgen ist und ein sorgenfreies Leben führen kann, dies aber leider viel zu kurz. R.I.P Jacky

Nona, durfte vor ca. 2.5 Jahren zu ihrer Mama reisen, sie war damals ca. 10 Jahre alt. Ein schreckliches Leben hatte sie vorher auf den Strassen von Bukarest geführt. Ein Prinzessinen leben hat sie danach bekommen. Alle ihre Wünsche wurden erfüllt… Leider war die Zeit gekommen, und deine Mama musste dich loslassen… Wir wissen das Nona auf uns herab schaut, dankbar für die Chance auf 2.5 Jahren im Glück. R.I.P Nona

In tiefer Trauer….. R.I.P. Gandalf

Unser süsser, kleiner Gandalf ist verstorben. Wir sind tieftraurig und wissen nicht, was wir noch sagen können. Wir müssen uns ein weiteres Mal von einem unserer Engel trennen. Der Schmerz und Trauer bei der Pflegemama in Rumänien sowie bei uns in der Schweiz sitzt tief.

Ganz unerwartet und viel zu früh hast du, wundervoller kleiner Engel Gandalf, uns verlassen…
Auf einmal bist du nicht mehr da,
und keiner kann’s verstehen.
Im Herzen bleibst du uns ganz nah
bei jeden Schritt, den wir nun gehen.
Nun ruhe sanft und geh in Frieden,
denk immer dran, dass wir dich lieben.

Gute Reise kleiner Schatz

Wir nehmen Abschied… R.I.P. Selma

Der Schmerz sitzt tief und einmal mehr verstehen wir nicht, wieso du so früh genommen wurdest. Hast du denn wirklich schon genug Liebe und Zuwendung erhalten? Deine Adoptiveltern hätten doch noch so viel mehr davon geben wollen. Dich in Liebe und Geborgenheit aufwachsen sehen und erst im hohen Alter auf deinem letzten Weg begleitet. Doch das Schicksal wollte es leider anders…

Wir lassen dich nun gehen und hoffen, dass du all das was wir für dich noch geplant hatten auf der anderen Seite des Regenbogens bekommst. Gute Reise kleiner Schatz Selma

 

Eine schwarze Woche…

Unsere Ninja Cats : Alida (w), Amato (m), Amedo (m), Amico (m),

wurden von unserer Pflegemutter in einem erbärmlichen Zustand gefunden, beschlagnahmt und sofort zum Tierarzt gebracht. Dort wurde alles unternommen, damit sie ihr Augenlicht behalten konnten und es sah für die süssen Kleinen positiv aus. Letzte Woche bekamen sie jedoch sehr hohes Fieber, das trotz allen Massnahmen nicht sinken wollte und sie dadurch auch jegliche Futteraufnahme verweigerten.

Sie überschritten einer nach dem anderen die Brücke des Regenbogens…

Wenn die Kraft versiegt,
die Sonne nicht mehr wärmt,
dann ist der ewige Frieden eine Erlösung.
Euer Leiden hat jetzt ein Ende.
Kleine Seelen, es tut uns sehr weh,

aber ihr werdet immer in unseren Herzen sein!

R.I.P. ihr vier kleinen Engel!

Traurige Nachrichten aus Rumänien! Ein weiteres Himmelskind…

Der Virus (Panleukopenie) von Tigris war stärker als das kleine Katzenkind.

Kleine Seele, es tut uns sehr weh,
wir hoffen, dass du gut über den Regenbogen gehst…

Wo Worte fehlen,
das Unbeschreibliche zu beschreiben,
wo die Augen versagen,
das Unabwendbare zu sehen,
wo die Hände das Unbegreifliche nicht fassen können,
bleibt einzig die Gewissheit,
dass du für immer in unserem Herzen weiterlebst.

         R.I.P.

Traurig…
Wieder leuchten vier weitere Sterne am Himmelszelt….

Mary-Lou wurde von einem Auto erfasst und verstarb. Zurück blieben ihre 3 neugeborenen Jungs, Rudi, Franzl, Willi. Die Engel waren noch so klein und kraftlos, dass sie trotz intensiven Bemühungen unserer Pflegemama in das Himmelszelt folgten.
Wir konnten euer Leben nicht retten, aber ihr sollt nicht namenlos über die Regenbrücke wandern.

Der Weg war zu steinig,
der Berg war zu hoch,
die Kraft zu schwach
und der Atem zu kurz,
da nahmen sie die Engel
in die Arme und sprachen:
„Kommt Heim“

R.I.P.

Eine tragische Meldung aus Rumänien hat uns soeben erreicht… Paco hat mit seiner Liebe Hana das Leben genossen, gespielt und hat in seinem kindlichen Übermut das Sicherheitsnetzt auf dem Balkon seiner Pflegemama zum Reissen gebracht. Das Schicksal hat so brutal zugeschlagen… wir sind fassungslos! Nun ist seine Hana ohne ihren geliebten Schatz und seine Adoptanten, die ihn und Hana sehnlichst erwartet haben, werden ihn nie kennenlernen!

Paco du warst so jung, du starbst zu früh, vergessen werden wir dich nie! R.I.P

… Mozzart ist von  uns gegangen….

Seit einem Monat folgte ein Arzt Termin dem anderen. Mozzart
entwickelte immer mehr Verhaltensstörungen und der ganze Bewegungsapparate
war nicht mehr unter seiner Kontrolle.
Der Tierarzt war ratlos und musste Mozzart schlussendlich erlösen.

Es gibt Momente im Leben,
da steht die Welt für einen Augenblick still.
Und wenn sie sich dann weiterdreht,
ist nichts mehr, wie es war.

Mozzart, wir werden dich nie vergessen und nun leuchtet ein Stern nur für
dich am Himmelszelt.
R.I.P.

Ein neuer Stern am Himmel…
Maggie, ein liebenswürdiges und fröhliches Katzenkind, dass nur mit
einer Niere geboren wurde. Nach einer Operation hat sich Maggie nicht
mehr erholt und wurde Tag für Tag schwächer bis sie ihre süssen
Katzenäuglein für immer schloss.
Wir wünschen dir auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke viele Freunde
mit denen du spielen und  herumtollen kannst. Lebe wohl kleiner Schatz!
In unseren Herzen wirst du immer weiterleben und nie vergessen sein!
R.I.P.

Nun ist leider auch Schnügi seinen Geschwistern gefolgt… R.I.P. Schnügi

Schnügi, wir wünschen Dir eine bessere, schöne Zeit ohne Schmerzen und Leid. Geh über die Regenbogenbrücke, finde Deine Ruhe.
Du, deine Geschwister und deine Mama werden immer in der Erinnerung bei uns sein.
Vereint im Katzenhimmel leuchten nun fünf Sterne…

Wieder eine traurige Nachricht… R.I.P Momo

Trotz dem tollen neuen Mami ist nun auch Momo seinen beiden Geschwistern
über die Regenbogenbrücke gefolgt. Lory kann es kaum fassen und hat so etwas noch nie erlebt.
Wir vermuten, dass die verschwundene Mutter eventuell vergiftet wurde und die Babys kleine Dosen Gift durch die Muttermilch aufgenommen hatten. Nun bangen wir um das Leben von Schnügi.
Klein Momo, leider war die Zeit mit dir viel zu kurz, dafür unvergessen.
Ein kleiner Engel ging schlafen…

Unfassbar aber leider wahr…
Lu, unser Stärkster von den gefundenen Kitten, ist diese Nacht auch von uns gegangen…

Lory hat die ganze Nacht um das Leben von Lu gekämpft und trotz all ihren Bemühungen ist Lu einfach eingeschlafen. Wir wissen nicht ob es die fehlende Liebe und Pflege der Mutter war, dass Lu den Kampf um sein Leben aufgegeben hat. Nun hoffen wir, dass die zwei anderen Kitten nicht denselben Weg wählen!

Ein Engel lautlos herangeschwebt, sanft niedergelassen, nicht einen Flügelschlag verweilt und in den Himmel entschwunden.
R.I.P. kleiner Engel Lu.

R.I.P Bobbi

Wir sind unendlich traurig… Bobbi ist leider in dieser Nacht für immer eingeschlafen. So kurz war sein Leben und trotzdem war er schon in den Herzen von vielen Menschen. Danke dafür! Ein grosses Dankeschön auch an die Pflegemama Lory, die wie schon so oft mit allen Mitteln und ihrer ganzen Zeit um das Leben von Bobbi gekämpft hat. Leider hat der kleine Mann die Nahrung nicht aufnehmen können und alle Versuche ihn irgend auf eine Weise zu füttern sind gescheitert. Bobbi, es ist viel dunkler, wenn ein Stern erlischt, als es sein würde, wenn er nie getrahlt hätte.

 

Am 1. April wurde Sami (vorher Sirius) bei seiner morgendlichen Runde von einem Auto erfasst und verstarb noch an der Unfallstelle. So schnell wie sein Tod war, so kurz war seine schöne Zeit in der Schweiz. Sami kam am 23.August 2014 in die Schweiz, er war ein aufgewecktes kleines Kerlchen, dass sich super gut mit seinem Gspänli Tini verstanden hat. Die beiden waren unzertrennbar und haben viele Streiche miteinander ausgeheckt. Nun trauert Tini und ihre Mama um Sami und unsere Gedanken sind bei Ihnen. Kleiner Sami auch wenn Du uns viel zu früh verlassen hast, so bleibt uns die Hoffnung, dass Du als heller Stern im Katzenhimmel über der Regenbogenbrücke für uns scheinst.

 

In Erinnerung an Julian…

Völlig durchnässt, mit entzündeten Äuglein, einem fürchterlichen Schnupfen und extrem untergewichtig wurdest du gefunden. Du hattest riesiges Glück, dass du zu einer ganz lieben Pflegefamilie durftest, wo du geliebt, aufgepäppelt und umsorgt wurdest. Mit deiner besonderen Art hast du das Herz deiner Pflegefamilie im Sturm erobert, so dass sie dich nicht mehr hergaben und du ein zu Hause für immer gefunden hattest. Dein Glück schien nun komplett!
Leider hat dein Glück nicht einmal ein Jahr gedauert und du wurdest durch einen Autounfall aus dem Leben gerissen. Wir sind unendlich traurig, aber ein kleiner Trost ist, dass wir wissen, dass du über alles geliebt wurdest und dein kurzes Leben mit viel Liebe und Geborgenheit verbringen durftest.

Julian, Gedanken – Augenblicke, sie werden uns immer an dich erinnern und uns glücklich und traurig machen und dich nie vergessen lassen! R.I.P.

 

 

RELU, UNSER SONNENSCHEIN…

…als ich dich sah, war es Liebe auf den ersten Blick.
Du hast mich und meine Familie vom ersten Tag an verzaubert
und so viel Freude gegeben. Der Abschied fiel uns so unendlich schwer, aber du warst sehr krank und wir konnten dich nur noch in unseren Armen halten bis dein kleines Herz aufhörte zu schlagen.

Unsere Herzen halten dich aber gefangen als wärst du nie von uns gegangen. Was bleibt, sind Liebe und Erinnerung! Auch wenn die Zeit kurz war, werden wir Relu, der so viel Sonne in unser Leben gebracht hat, nie vergessen!

R.I.P.

 

 

Orangina war eine liebenswerte ältere Dame die ihren Schwanz durch einen Unfall, oder Misshandlung verloren hatte und dadurch kotinkontinent wurde. Zusammen mit ihrer Freundin Kiara, die ebenfalls kotinkontinent ist, hatten sie das Glück ihres Lebens gefunden und durften im Dezember 2014  in die Schweiz reisen. Sie lebte in einem Katzenparadies, wurde verhätschelt und gepflegt hatte Freilauf und teilte sich das Haus mit andern Katzen. Sie wurde unglaublich geliebt und als sich am Schalttag eine Blasenentzündung abzeichnete ging Oranginas Papa mit ihr zum Tierarzt, sie wurde behandelt und durfte wieder nach Hause. Orangina, war ein Sensibelchen und wollte nie jemanden belasten, deshalb hat sie sich nach dem Tierarzt wie ein alter Indianer um Sterben in eine Katzenhöhle in der Garage verkrochen und wurde dort am 1. März gefunden.

Sie musste in ihrem Leben so viel durchmachen, so viel Schmerz ertragen und wir hätten ihr so gerne mehr als nur 14 Monate voller Glück und grosser Liebe gewünscht.

Wir werden Dich Sweetheart nie vergessen, deine kecken, liebevollen Blick, deine Aufforderungen mit Dir zu schmusen und deine Lebensfreude die  Du bei deinem Papa neu gewonnen hattest. Lebe wohl süsse Orangina, geniesse ein Leben ohne Schmerzen über der Regenbogenbrücke in einem Katzenparadies in das wir Dich nicht begleiten können. Wir werden Dich süsse Maus nie vergessen und immer lieben.

 

R.I.P Garrix

Leider hat er den Kampf heute verloren wir müssen Abschied nehmen von einem zauberhaften Kater den wir liebevoll Garrix getauft hatten… So viele Liebe Menschen durften noch an dich denken haben dir Kraft geschickt und sich um dich gekümert du durftest wenn auch nur kurz erfahren was Liebe ist… Komm gut über die Regenbogenbrücke kleiner Schatz…

 

 

Unsere „coole Socke“ Fiorino ist leider über die Regenbogenbrücke gewandert,

wo er nun ohne Gebrechen sein Leben geniessen kann.

Fiorino’s Immunsystem war leider durch zu wenig Muttermilch vom ersten Tag geschwächt, dadurch hatte er gegen nichts genug Abwehr, so dass er Opfer von Bakterien wurde, die er durch zu wenig Antikörper leider nicht überleben konnte.

Der kleine Sausewind hat immer sofort mit seiner munteren und

liebevollen schmusigen Art alle Herzen im Sturm erorbert und niemand konnte seinem Charm widerstehen.

Fiorino, du wirst für so viele Menschen immer unvergessen bleiben und wenn du auch nicht mehr

unter uns bist, so wirst du in unseren Herzen immer weiterleben!

Wer im Gedächnis seiner Lieben lebt,

der ist nicht tot, der ist nur fern.

Tot ist nur wer vergessen wird……

Fiorino, kleiner Engel, wir werden dich nie vergessen!

R.I.P.

 

Weihnachtsengel R.I.P Maloo
Maloo der kleine Schatz, der Patricia in Rumänien nicht von der Seite gewichen ist, ist heute Nachmittag von uns gegangen. Seit einigen Tagen ging es ihm nicht besonders gut, zwei Ärzte konnten keine genaue Diagnose stellen. Manchmal sah es aus, als wenn er auf dem Weg der Besserung wäre, aber heute Nachmittag legte er sich schwach und kaum atmend auf Lorys Schoss und verlor nach ein paar Stunden seinen Kampf. Er war ein süsses, aufgewecktes kleines Kerlchen, der gemeinsam mit seinen Geschwistern im Januar in sein neues Heim in der Schweiz reisen sollte. Es ist für uns und seine neue Familie so traurig, dass der grosse kleine Kämpfer von uns gegangen ist. Maloo wir hoffen, dass Du frei und ohne Schmerzen mit den Weihnachtsengeln fliegst.

 

Wir vermissen dich Nietsche (vorher Oaky)

Viel zu früh bist Du von uns gegangen, aber in unserer Erinnerung werden wir die schönen Stunden und das zärtliche Schmusen mit Dir nie vergessen. Wir werden immer an deinen sehnsüchtigen Blick aus dem Fenster Richtung Himmel denken. Vielleicht hattest Du gespürt, dass deine Zeit bei uns nur kurz sein wird und wolltest uns mit deinem Blick sagen: verzagt nicht, ich werde von da Oben immer bei Euch sein. Jetzt bist Du auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke vielleicht zusammen mit der lieben Emma Peel.

 

Als Irma auf der Strasse gefunden wurde war sie nur mehr Haut und Knochen und weigerte sich am Anfang zu essen. Wir wissen nicht, ob ihr Besitzer gestorben ist, oder ob sie auf die Strasse gesetzt wurde, nur eines war klar, Irma trauerte und wollte nicht mehr Leben. Unsere Pflegemama brachte sie zum Arzt, liess Tests machen und sie aufpäppeln und so fing Irma an bei der Pflegestelle wieder etwas Nahrung zu sich zu nehmen, verlor aber nie ihren traurigen Gesichtsausdruck bis sie adoptiert wurde.
Irma hatte wider einen Menschen der sie liebte und ihr Wärme und Geborgenheit gab. Leider war das Glück für die Beiden von viel zu kurzer Dauer und diese Woche erhielten wir die traurige Nachricht: „Meine geliebte, wunderschöne Irma hat am 31. Juli ihr neuntes, letztes Leben losgelassen. Ein halbes Jahr haben wir zusammen gespielt, gesprochen, den Garten erkundet, faul in der Sonne gelegen, Eis gegessen, geschmust – und gegen den Krebs gekämpft. Danke dass du bei mir warst, Irma. Mach’s gut mein Schatz, ich hab dich lieb.“

Wir trauern mit ihrer Mama und danken ihr aus ganzen Herzen für alles was sie für Irma getan hat. Irma wurde eine glückliche Katze, hat 3 Kilo zugenommen und die Hoffnung und den Glauben an das Gute im Menschen wieder gefunden und ihre Mama war für Irma bis zum letzten Tag der beste Freund und Partner. Wir werden die kleine Irma nie vergessen, sie wird immer in unserem Herzen sein.

R.I.P.

 

Moo und Zazoo, haben als Spikey und Sparky im Dezember ihre Traumfamilie gefunden. Die zwei waren unzertrennliche Jungspunde, voller Neugier und Tatendrang. Sie lebten auf dem Land und konnten den ganzen Tag über Wiesen und Felder toben, Mäuse jagen und ihr neu gefundenes Katzenleben in vollen Zügen geniessen. Abends ging es dann immer Heim zu kuscheln und schmusen, sie waren rundum glücklich bis Spikey am Sonntag nicht mehr auftauchte. Wir wissen nicht was passiert ist, wahrscheinlich wurde ihm seine Lebenfreude und Neugier zum Verhängnis und er kam, so meinte die Tierärtzin, unter einem Zug oder Traktor und war vermutlich sofort tot.

Lieber Spikey du wurdest so von deiner neuen Familie unglaublich geliebt, sie hat alles für Dich getan und Du hast sie, Sparky und uns viel zu früh verlassen. Lebe wohl, auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke, wir trauern alle um Dich, aber irgendwann sehen wir und wieder. Du wirst immer in unser aller Herzen sein.

 

Unsere Lieben Hunde

 

Die Hunde die den Brand im Tierheim im Januar 2015 nicht überlebt haben… R.I.P Ihr Engel… Ihr werdet ewig in unseren Herzen leben <3

 

Eine traurige Nachricht erreicht uns an diesen Morgen… Sissy wurde überfahren und war auf der Stelle tod. Zu jung, zu früh, die Worte stecken mir im Hals… kleiner Engel du wachst jetzt über uns es tut uns im Herzen weh.

Danke an die Liebe Familie für die Liebe, Zuneigung, Geborgenheit die sie Sissy bis zur letzten Sekunde gegeben haben. Wir vermissen dich kleiner Schatz.

 

einem ganz aussergewöhnlichen Kater der viel zu früh von uns gegangen ist.
Als ich Ozzi am 28. Juni in Deutschland abholte habe ich sofort gemerkt das Ozzi eine ganz besondere Katze ist. Vom ersten Augenblick an hat er geschnurrt, mit mir gesprochen, mich die ganze Fahrt unterhalten und immer wieder Köpfchen gegeben. Es ist mir schwer gefallen ihn nicht aus seiner Transportbox zu nehmen und mit ihm zu schmusen. Als er bei Kim ankam ist er sofort und ganz ohne Scheu die Wohnung erkunden gegangen, hat alle begrüsst, gefressen und zu unserer grossen Freude aus dem Wasserhahn getrunken. Auch ist er gleich auf den Katzenbaum gesprungen, keiner hätte gedacht das Ozzi schon 10 Jahre ist, so lebendig und fröhlich war er. Ozzi gehörte zu den 14 Notfallkatzen und hatte das grosse Glück auch als ältere Katze noch adoptiert zu werden. Er hat uns so viel Liebe gegeben, aber auch bekommen. Leider hatte Ozzi faule Zähne was sich erst nach ein paar Wochen herausstellte und dadurch schlechte Leberwerte, tageweise ging es ihm gut und er hat mit Genuss frisches Hühnchen gefressen, dann haben ihm seine Zähne so zu schaffen gemacht, dass er gar keinen Appetit hatte. Eine Operation war wegen seiner schlechten Werte nicht drin, wir haben alle gehofft, dass Ozzi sich erholt, leider ist er am 26. August von uns gegangen. Bis zu letzt hat er trotz schmerzender Zähne geschmust und uns seine ganze Liebe gegeben. Ozzi wir werden Dich nie vergessen, aber ungeheuer vermissen, lebe wohl und geniesse ein Leben ohne Schmerzen über der Regenbogenbrücke. Ozzi Du wirst immer in meinem Herzen sein als ein ganz besonderer Kater, den ich sehr geliebt habe.

 

Tiny war noch keine 4 Wochen alt und hat uns verlassen… Wir vermissen dich kleiner Schatz <3